Der Bariton Dominic Große wurde 1988 in Leipzig geboren. Er erhielt seinen ersten Gesangsunterricht im Jahr 2004 bei Susanne Krumbiegel an der Musikschule „Johann-Sebastian-Bach“ zu Leipzig. Seit 2007 hat er ein Gesangstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix-Mendelssohn-Bartholdy“, Leipzig, bei Professor Friedemann Röhlig aufgenommen und studiert seit 2009 in der Klasse Professor Berthold Schmids.

In den Hochschulproduktionen „Die Brüste des Teiresias“ von Francis Poulenc in der Regie von Nicola Panzer sang er die Rolle des Gatten und in Benjamin Brittens „Albert Herring“ den Sid in der Inszenierung Jasmin Solfagharis. Zum Bachfest Leipzig 2010 war er als König Pelopides in Johann David Heinichens „Die lybische Thalestris“, inszeniert von Sigrid Thooft, im Goethe-Theater Bad Lauchstädt zu hören und im Sommer desselben Jahres mit dem Aoide-Ensemble Berlin-Leipzig-Hamburg in Selianitika/Griechenland als Graf in Mozarts „Le Nozze di Figaro“ unter der Leitung des jungen Regisseurs Marcos Darbyshire. 2012 war er erneut in einer Hochschulproduktion als Doktor Falke in „Die Fledermaus“ von Johann Strauß, inszeniert von Matthias Oldag und als der Schneider Mottel in Jerry Bocks „Anatevka“ (Inszenierung: Matthias Winter) am Stadttheater Gera zu erleben.

Zu seinem Oratorienrepertoir gehören die Passionen und das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach, „Messiah“ von G. F. Händel, „Die Jahreszeiten“ von J. Haydn, W.A. Mozarts Requiem, „Elias“ und „Paulus“ von F. Mendelssohn-Bartholdy und „Petite Messe solennelle“ von G. Rossini.

Dominic Große besuchte Meisterkuse bei Barbro Marklund (Oslo), Frank Wörner (Stuttgart), Christiane Libor (Berlin) und Raymond Modesti (Velbert), die sein musikalisches Schaffen sehr geprägt haben.

Dominic Große
Bariton

 
     
    >> zur Übersicht

 

 

 

Joomla templates by a4joomla