Geboren wurde Anna-Lena Kaschubowski  1991 in Frankfurt am Main. Ihr Gesangsstudium begann sie zunächst als Jungstudentin bei Katharina Kutsch an der „Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main“. Parallel nahm sie an Kursen der Joop van den Enden-Academy Hamburg teil und erhielt Schauspielunterricht bei Eva-Maria Damasko am Staatstheater Wiesbaden. 2010 nahm sie ihr ordentliches Studium in der Klasse von Prof. Berthold Schmid an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“  Leipzig auf, wo sie derzeit im 6. Semester studiert. Anna-Lena Kaschubowski war Sängerin im Landesjugendchor Hessen sowie im Deutschen Jugendkammerchor. Sie war mehrfache Preisträgerin im Wettbewerb „Jugend musiziert“ in den Bereichen „Klassischer Gesang“ und „Musical“. Im Jahr 2012 gehörte sie zu den Finalisten der Juniorwertung des renommierten „Bundeswettbewerb Gesang  Berlin“.

In Produktionen der HMT Leipzig war Anna-Lena Kaschubowski  als „Guccio“ in Puccinis „Gianni Schicchi“ (2011), als Chorsängerin in „Die Fledermaus“ von J.Strauss (2012) und als „2. Knabe“  in W.A.Mozarts „Die Zauberflöte“ (2013) zu sehen.

 Sie wirkte unter anderem im Musical „The Pyjama Game“ des Staatstheaters Wiesbaden mit und war Solistin beim Leipziger Operettenball 2012. Im Konzertbereich ist sie seit 2013 regelmäßig als Solistin der „Mitteldeutschen Kammerkantate“ (u.a. in der Kreuzkirche Dresden und dem Deutschen Nationaltheater Weimar)  zu hören und tritt im Rahmen der „Sparkassenstiftung für junge Musiker“ auf.  Im Juli 2013 wird sie als Teil des „Opera Coast Project“ in Eastbourne, Großbritannien in Igor Strawinskis „The rake´s progress“ mitwirken.

Anna-Lena Kaschubowski
Mezzosopran

 
     
    >> zur Übersicht

 

 

 

Joomla templates by a4joomla